Freitag, 05. April 2019, RARE GUITAR, Marco Mendoza Band + Healer + Cate Rox

Von 05. April 2019 - 20:00 Bis 23:30

RARE GUITAR

Karte anzeigen
0 Teilnehmer an
Ereignisbeschreibung
Marco Mendoza Band(mem.of THIN LIZZY /DEAD DAISIES/ WHITESNAKE/ TED NUGENT/ BLACK STAR RIDERS/ GLENN HUGHES, MIKE TRAMP:
ROCKHARD:“Auch wenn MARCO MENDOZA bereits als Solokünstler in Erscheinung getreten ist, hat er sich seine Sporen vornehmlich als Tieftöner beim Establishment der Hardrock-Szene verdient. Blue Murder, Whitesnake, Thin Lizzy, Black Star Riders, Ted Nugent und aktuell The Dead Daisies setzen nicht umsonst auf die Dienste Mendozas, der Mann hat definitiv den Groove, und prima singen kann er noch dazu. Was er auf �Viva La Rock� eindrucksvoll unter Beweis stellt. Gemeinsam mit Søren Andersen (Glenn Hughes, Mike Tramp) an der Gitarre und den Keyboards sowie Morten Hellborn (Mike Tramp) an den Drums setzt er in der ersten Hälfte des Albums auf griffigen Hardrock, ehe es hinten raus funkig und jazzig wird und der Rezensent sich mehr als einmal an Stevie Salas erinnert fühlt. Dazu gibt es ein gelungenes Cover von Thin Lizzys ´Chinatown´, bei dem Mike Tramp und Richard Fortus Gastspiele geben, und eine nicht ganz so zwingende Neuinterpretation des Nugent-Klassikers ´Hey Baby´. Eine gute Platte für Classic-Rock-Fans.“
Healer:
ROCKHARD:“ Man darf „Innovationen“ im Melodic Rock nicht überbewerten, es ist völlig okay, sich als Band hauptsächlich an den Errungenschaften von Journey, Foreigner, Survivor & Co. „abzuarbeiten“, und man muss dementsprechend auch keinen Abgesang anstimmen, wenn die hundertste neue Frontiers-Truppe wie die 99 Acts davor klingt – solange die Hooklines stimmen (fragt den Captain!). Andererseits schadet frischer Wind nicht, denn in der diesjährigen Genre-Endabrechnung liegen trotz hörenswerter Alben nicht Airrace oder FM, noch nicht mal die olle Samtstimme Steve Perry, die nicht nur Jenny dahinschmelzen lässt, vorne, sondern eben „aktuelle“ Truppen, neben Ghost, die ich jetzt einfach in den Melo-Topf werfe, und The Night Flight Orchestra mit HEALER auch eine deutsche Band, deren 2015er Demo („Tipp des Monats“ bei uns!) eigentlich einen höher dotierten Vertrag hat erwarten lassen. Nun ja, Not macht bekanntlich erfinderisch, was im Falle der Münsteraner mit u.a. Long-Distance-Calling-, Zodiac- und Orden-Ogan-Verbindungen zu nachhaltiger Eigeninitiative führt, die hoffentlich nicht nur eher Hardrockiges mit Rainbow/Whitesnake/Uriah-Heep-Schlagseite – ´Desert Star´ oder ´Strangers Of The Night´ – die Runde machen lässt, sondern vor allem köstliches Earcandy der Kategorie ´Big Dreamers´ (super Arrangement!), ´Heading For The Storm´, ´Same Old Road´ oder ´What Lovers Do´ (Highlight des Albums; absolut unwiderstehlich!). Da ist die immer präsente Geschmackssicherheit von HEALER, die definitiv wissen, was sie tun, am Ende schließlich nur noch das alles abrundende i-Tüpfelchen – wobei ich das charmante Artwork schon gerne im Großformat, sprich: Vinyl, vorliegen hätte…
Cate Rox:

Marco Mendoza Band + Healer + Cate Rox, RARE GUITAR ereignis

Greg Copeland

Greg Copeland

Samstag 23. Februar 2019
1 shares
VORFÜHREFFEKT II
Freitag 15. März 2019
1 shares
Felix the (Jazz)-Cat!
Sonntag 03. März 2019
1 shares
Veggienale & FairGoods Münster
Samstag 02. März 2019
2 shares
Motörblast - The Motörhead Tribute Show
Samstag 23. März 2019
2 shares
The Grand Astoria / Bismut / Lorgan
Freitag 15. März 2019
2 shares
Powder For Pigeons / Wooly Antshake / Fryder
Samstag 23. Februar 2019
2 shares
Weitere interessante veranstaltungen
Holen event empfehlungen basierend auf Ihre Facebook geschmack. Hol es dir jetzt!Zeigen sie mir die passenden veranstaltungen für michJetzt nicht